Mitwirkungspflicht des ehemaligen Providers bei Domain-Übertragung

Amtsgericht Koeln

Beschluss v. 24.11.2006 - Az.: 120 C 373/06

Leitsatz

Der Domain-Inhaber hat im Falle eines Providerwechsels einen Anspruch darauf, dass der bisherige Provider alle notwendigen Maßnahmen einleitet, damit der Transfer erfolgreich verläuft.

Sachverhalt

Der Kläger war Inhaber mehrer Domains, die er bei seinem Provider, dem Beklagten, angemeldet hatte.

Als er den Provider wechseln wollte, forderte er den Beklagten dazu auf, die Domains auf den neuen Provider zu übertragen. Da der Beklagte dieser Aufforderung nicht nachkam, erhob der Domain-Inhaber Klage.

 

Entscheidungsgründe

Das Gericht gab dem Kläger Recht.

Den ehemaligen Provider treffe eine Mitwirkungspflicht, wenn der Inhaber die Zustimmung zu der Übertragung der Domain-Namen auf den neuen Provider verlangt.

Der Eigentümer einer Internet-Domain habe einen Anspruch darauf, dass der ehemalige Provider alle notwendigen Maßnahmen und Erklärungen abgebe, damit bei einem Providerwechsel der Transfer erfolgreich verläuft.